Qigong Yangsheng

Qigong-Season

Qigong ist eine aus der chinesischen Tradition entstammende Heil- und Selbstheilmethode, bei der Bewegung, Atmen und die Vorstellungskraft methodisch eingesetzt werden. 

Dieses Übungssystem beschäftigt sich in unterschiedlicher Weise mit dem "Qi", der Lebenskraft.  Es dient der Harmonisierung und Regulierung des Qi-Flusses im Körper.  Der Begriff "Gong" steht wiederum für "ausdauerndes Üben".  "Yangsheng" bedeutet Pflegen, Nähren und Kultivieren. Qigong basiert auf dem Prinzip von Yin und Yang, den beiden Polaritäten die einander bedingen.

Ruhe und Bewegungen wechseln sich ab in diesen langsamen fliessenden Übungen.  Die Gedanken werden beruhigt und die Wahrnehmung wird auf den Körper und auf innere Bewegungen gelenkt.

Innere Ruhe und Gelassenheit stellen sich ein.  Körperliche, seelische und geistige Funktionen werden gestärkt und harmonisiert.  Heilungsprozesse werden langfristig und ganzheitlich unterstützt.

Die Übungen fördern:

die Entspannung, die Gesundheit, das Wohlbefinden, die Konzentration, die Kommunikation und einen erholsamen Schlaf

Die Übungen lassen sich an die individuellen Bedingungen hinsichtlich Konstitution, Kondition sowie Besonderheiten des Gesundheitszustandes anpassen und können von jedem Menschen erlernt und ausgeübt werden.  Sie können meditativ ruhig, aber auch kraftvoll praktiziert werden. Sie dienen der Burnout Prävention, der Gesunderhaltung, fördern einen erholsamen Schlaf, stärken das Immunsystem und das Wohlbefinden.

"Qigong ist die schöne Schwester der Akupunktur."